Freitag, 26. Juni 2015

Bielefelder Bürgerstiftung übergibt Fahrräder an Flüchtlinge

Stadtradeln - what´s the Story?!


In diesem Fall bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der Senne!
Foto: Mielke (C)


Die Bielefelder Bürgerstiftung übergab gestern die ersten zehn Räder für Flüchtlingsheime in Senne an den Bezirksbürgermeister, Herrn Gerhard Haupt. Weitere Räder werden zurzeit noch eingelagert bzw. eingesammelt 
und sollen weiteren Flüchtlingen in Bielefeld zu Gute kommen

„Das war ein unglaublich dynamischer Prozess, an dem sich viele Bürger / Bürgerinnen spontan beteiligt haben.“, berichtet Stefan Mielke (unterwegs in der Senne, s.u.), der diese Aktion für die Bielefelder Bürgerstiftung koordiniert hat.

Bild: Adam (C)



Um die neuen Mitbewohner weiter mit diesem Thema zu begleiten, sind kurzfristig Fahrradkurse und Exkursionen in das Bielefelder Umland geplant. Unterstützt wird dies unter anderem intensiv durch den ADFC Bielefeld.


Über weitere Unterstützung und Spenden – auch gerne gebrauchte verkehrstüchtige Fahrräder – 
freut sich die Bielefelder Bürgerstiftung. Bitte kontaktieren Sie Stefan Mielke 0172/1533333.


Radfahren unterstützt eine Fülle körperlicher und seelischer heilsamer Faktoren, auch und in besonderer Weise bei Flüchtlingen.

Deshalb richtet die ´Toronto Charta für Bewegung´ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von höchster Stelle an uns den starken Appell, nämlich „  . . . Partnerschaften mit Teilgruppen der Bevölkerung zu bilden. 
Hierzu zählen Migrantinnen und Migranten und sozial benachteiligte Gruppen.“ 

Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag!

    Im Anreißer heißt es: „Der ADFC vermittelt die Basics deutscher Verkehrsregeln.“ Das klingt (bestimmt ungewollt) ein bisschen nach Formalismus.

    Wir schauen erstmal, welchen Bedarf, welche Fähigkeiten und welche Bedürfnisse die Flüchtlinge haben. Die „Verkehrskompetenzschulung“ der Bielefelder ADFC-Radfahrschule wird sich flexibel daran orientieren: Mit Radfahrübungen, kleiner Radtour, ein paar „Basics“. Vor allem aber mit Beisammensein, mit Spaß am Radfahren und mit Zuwendung zu Menschen, die schon einiges hinter sich und wohl auch noch vor sich haben.

    VG Thorsten/ADFC Bielefeld

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wette, diese Basics täten jedem einheimischen Radler mindestens genauso gut ;-) In diesem Sinne, macht bitte weiter so!

      Löschen

Danke für deinen Beitrag und allzeit gute Fahrt im "Faradies".