Mittwoch, 28. Januar 2015

Winterradeln mit Spikes-MTB & Fat-Bike


Winter war letzten Samstag. Also fix mit dem Zug nach Detmold (31 Minuten)

Auf dem Hermannsweg über verzauberte Wege zu den Donoper Teichen . . .


. . . von dort weiter Richtung Ausflugslokal Bienenschmidt . . .

. . . am behaglichen Kamin speisend. . .

Wir müssen draussen bleiben. . . 

Dauerschneefall taucht die Landschaft in stilles Weiß

Im tieferen Schnee schmelzen die Kalorien & reißt eine Kette (Kettenschloss dabei)


Kleine Sammlung an Tips, damit das Winter-Radeln zum Genuss wird:

Wenn auf den gegenüberliegenden Dächern Raureif liegt, weiß ich:
Auf den Feldwegen ist es glatt

Dann steht das Winterad startklar. Ein Rad im Winter umzurüsten ist mühsam

Wie einfach, ein altes Rad mit Spikesreifen & Nabenschaltung auszustatten!

Spikesreifen mit niedrigem Druck fahren, damit die seitlichen Spikes satt aufliegen

Außer bei Gusseis und bei tieferem Sulzschnee bieten die ein Super-Grip

Fürs Alltagsradeln habe ich mir komfortable Thermo-Stretch-Hosen zugelegt

Dünne Merinowoll-Pullis sind sehr angenehm & liegen nicht dauernd in der Wäsche

Wasserdichte hochschaftige Schuhe halten Schneematsch & Nässe fern

Falls es richtig schüttet, hängt eine textile wasserdichte Regenhose einsatzbereit

Unterwegs alle Sinne öffnen! 

Orangefarbenes Licht beim Sonnenaufgang, Stille, die kühle klare Luft, . . .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Beitrag und allzeit gute Fahrt im "Faradies".