Montag, 15. Dezember 2014

Frölenbergschule in Brakwede startet durch - Profis helfen Kindern aufs Rad





Bielefeld ist eine von neun europaweiten Modellregionen, die am EU - geförderten Projekt ´STARS´ teilnehmen.

Die Frölenbergschule in Brakwede hat vorgelegt und konnte schon einen Preis einheimsen:
http://froelenbergschule.de

EU - Ziel: ´Es sollen mehr Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad zur Schule fahren und sich nicht mehr mit dem Auto zur Schule bringen lassen.´




Die Frölenberg - Schüler profitieren mehrfach:

- Sie entwickeln jetzt Kompetenz und entdecken ihre Umwelt in einer wichtigen Phase ihrer persönlichen Entwicklung

- Sie gewinnen an Sicherheit
(Stellungnahme der Unfallkasse NRW, bei der Kinder auf ihrem Schulweg versichert sind: ´Kinder im Auto sind keinesfalls sicher. Im Gegenteil: Im Auto sind sie sogar häufiger in Unfälle verwickelt´)

- Sie sind Teil eines großen Teams, gemeinsam mit ihren Eltern, den Lehrern und vielen anderen Aktiven, das sich eine neue starke Wir - Identität, ein starkes Gemeinschaftsgefühl schafft

- Damit gewinnen sie einen Teil der Wahlfreiheit, um später selbst entscheiden zu können, ob sie aktiv bleiben und damit eine bessere Aussicht auf ein langes selbstbestimmtes Leben haben werden


Denn: Mit ´STARS´ (´Sustainable Travel Accreditation and Recognition for Schools´)
setzt die EU eine Forderung der Weltgesundheitsorganisation um:


http://64.26.159.200/icpaph/en/documents/GAPA_PAInvestmentsWork_FINAL.pdf


Bis März 2016 können 20 Grundschulen und acht weiterführende Schulen teilnehmen.

Weitere Links:

WDR5-Wissenschaftsmagazins Leonardo (Ausschnitt aus der Hörsendung vom 03.12.2014: ´Elterntaxi & Co - Der Schulweg gehört den Kindern´)
Link

- Verkehrszähmer-Programm


Kinder & Jugendliche wollen ihre Zukunft gestalten: Rückblick auf den NRW Tag 2014 -
Schüler der Gesamtschule Rosenhöhe im Interview mit Ministern der Landesregierung


. . . Bewegte Nahmobilität als ein Hauptthema

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Beitrag und allzeit gute Fahrt im "Faradies".